Schlagwort-Archive: Uri

Urnerboden – Zingel – Läcki – Laucheren – Firner Loch – Glatten – Balmer Grätli – Balm/Klausen

Von Urnerboden Dorf direkt bergauf. 500 Meter in 50 Minuten. Von der Alp Läcki quer durch eine grosse und kleine Bachrinne. Vor der Alp Firner über die Laucheren direkt zur Geröllhalde des Firner Loch. Gut gehbar zum Punkt 2247 – bergauf.Nun das Sahnestück – frei zum Glatten. Gehe nah am Nord-/Nordostgrat zum Ostgipfel 2477m. Und über die leichte Senke und diverse Spalten zum Gipfel des Glatten. Von hier nach erst nach westen dann nach Norden am March Chälen entlang. Ohne Plan –  muss ab und zu Möglichkeiten  über ausgedehnte Spalten suchen. Ich liebe das Plateau. Mache eine Stunde Pause,  geniesse die Aussicht und die Sonne.Der Abstieg: Mit einem Umweg wegen unpassierbarer Spalte zum markierten Abgang. Nach verlassen des glatten Platten wird es wild. Die Route zum Balmer Grätli ist gut markiert aber auf den 900 Metern durchgehend rau. Blockstein, Geröll, Mergel, Schnee und teilweise abschüssig.
Vom Balmer Grätli zügig in 20 Minuten durch die Massen nach Balm.

Fazit: Toller landschaftlich herausragender Karstrücken mit happigen Zugängen.

Gesamtstrecke: 12136 m
Maximale Höhe: 2496 m
Minimale Höhe: 1376 m
Gesamtanstieg: 1376 m
Gesamtabstieg: -915 m
Total time: 04:30:58
Herunterladen

Stoos – Tröliger Boden – Laubgarten – Wannentritt – Höchi – Riemenstaldner Tal – Lidernenhütte – Rotenblam – Diepen – Fritiggrätli – Schön Chulm – Ruoggig.

Lange geplant und gelagerte Tour – heute verwirklicht.
Bequem auf der Alpstrasse über den Tröliger Boden zur Alp Laubgarten.Dann auf Pfad zum/über den Wannentritt. An der Alpwirtschaft Goldplangg vorbei herunter zur Höchi. Der Weg von hier zur Lidernenhütte ist ein gut ausgebauter Viehtriebweg mit breiten Treppen, ab Alt Staffel dann ein Karrweg. Es geht in den Kanton Uri.
Die Lidernenhütte liegt schön eingebettet in Karst und Föhren Landschaft. Ich folge dem Pfad zur Seilbahn Käppeliberg – Gitschen und nehme ab hier die direkte Route hoch über dem Zingeli. Nicht ausgeschildert aber blau markiert. Der Pfad ist gut gehbar teilweise ausgesetzt (T3). Nach knapp 20 Minuten bin ich auf dem Regulären Wanderweg zur Alp Rotenblam. Steige nun zum Sattel dem Fritiggrätli hoch. Quer durch steiles Gras mit guten Pfad. Bevor ich den Grat zwischen Äbneter Stöckli  und Diepen erreiche gehe ich direkt über bis 35° steile Grashänge zum Gipfel des Diepen. Super Rundumsicht. Schrecklicher Gestank – Schaffmist.
Abstieg etwas südlicher auf dem Westgrat. Zurück auf bekanntem Abschnitt bis zum Fritiggrätli. Vom Sattel leicht steigend Richtung Schön Chulm. Abstieg durch die sonnige Flanke des Hagelstock über die Alp Gand  zum Ruoggig.

Fazit: Nette Tour. Gut erreichbar mit ÖV aus dem Raum Zürich. Ruhig nur um die Lidernenhütte und von Schön Chulm bis Ruoggig auf Wanderer getroffen.

Gesamtstrecke: 19658 m
Maximale Höhe: 2185 m
Minimale Höhe: 1302 m
Gesamtanstieg: 1610 m
Gesamtabstieg: -1192 m
Total time: 05:33:13
Herunterladen

Furka – Furkapass – Blaubergseeplatte – Stotzigen Firsten – Muttenreusstal – Muttengletscher – Muttenpass – Leckipass – Rottällipass – Rottällihorn – Stelliboden – Realp

Gesamtstrecke: 21268 m
Maximale Höhe: 2907 m
Minimale Höhe: 1538 m
Gesamtanstieg: 1117 m
Gesamtabstieg: -1999 m
Total time: 05:21:07
Herunterladen

Emmetten – Choltal – Hohberg – Niederbauenalp – Urwängi – Hundschopf – Niderbauen Chulm

Am Anfang auf schmalem Pfad über Lawinenschnee zur Strasse ins Choltal. Mit einigen Kehren  auf guter Spur zur Niederbauenalp. Urwängi ist unberührt  ein Traum. Zum Schluss der knackige Aufstieg und Abstig über den Chulm zur Bergstation.  

Gesamtstrecke: 16341 m
Maximale Höhe: 1900 m
Minimale Höhe: 759 m
Gesamtanstieg: 1475 m
Gesamtabstieg: -679 m
Total time: 05:52:41
Herunterladen

Realp – Lochberg – Schafberg – Albert-Heim-Hütte – Saasegg – Lipferstein – Rinbort – Hospental – Andermatt

Gesamtstrecke: 20920 m
Maximale Höhe: 2570 m
Minimale Höhe: 1430 m
Gesamtanstieg: 1219 m
Gesamtabstieg: -1322 m
Total time: 06:05:49
Herunterladen

Oberalppass – Pazolastock – Piz Nurschalas – Rossbodenstock – Älpetlilücke – Rheinquelle – Tomasee – Alpsu – Cuolm d’Ursera

Gesamtstrecke: 11599 m
Maximale Höhe: 2822 m
Minimale Höhe: 1983 m
Gesamtanstieg: 1085 m
Gesamtabstieg: -1085 m
Total time: 04:16:27
Herunterladen