Schlagwort-Archive: Luzern

Wagliseiboden – Böli – Schibegütsch – Chlus – Alp Schlund – Stächelegg – Hirsegg

Höhenstart wegen leichtem Schnupfen. Mit dem wenig bekannten Ortsbus bis zum Wagliseiboden gefahren.  Von hier zur Ruchweid und an der Sonnenseite dem Grat entlang zum Böli.  Etwas runter zur Chlus und auf der  Ostseite zum Schibegütsch. Die heute kritische Stelle ist gleich am Anfang. Kurz 38° steil und total durchnässter Schnee. Der oberste Teil ist ebenfalls  steil und  wird problemlos über oder unter Bänder gequert, in gefrorenem Schnee.  Zurück dann bis ins Tal, über die Stächelegg.
Beste Bedingungen, viel Sonne, warm, guter Schnee, Sicht vom Jura über den Schwarzwald bis in die Ostschweiz und natürlich die Berner Alpen.  Wenig Betrieb am Berg,weniger als erwartet. Knapp zehn direkt Begegnungen und doppelt so viel Sichtungen.
Der Schibegütsch ist der erste Berg den ich als Berg wahrgenommen habe – Bin 12 Kilometer nordwestlich, mit ständiger Sicht auf dem Gütsch, ausgewachsen.  1965 das erste mal auf der Schrattenflue gestanden.

volle Distanz: 11341 m
Maximale Höhe: 1988 m
Minimale Höhe: 1061 m
Gesamtanstieg: 888 m
Gesamtabstieg: -1146 m
Gesamtzeit: 04:03:16
Download

Rigi: Scheidegg – Dosse – Tubakgütsch – Würzestock – Schild – Kaltbad – Chänzeli – Staffel – Kulm – Schwändi – Klösterli

Wie die letzten zwei Tage sehr schönes Wetter und sehr viel, kalter Schnee. Die Rigi ist mein Ziel weil ich auf gespurte Aufstiege hoffe und am Abend früh zurück sein muss. Alles läuft wie geplant. Es reichte sogar für einen leckeren Salatteller im Klösterli.

Die Strecken über die Hügel sind bist WT2, das Wandern dazwischen T1. 

Die Pulswerte sind heute tiefer als gestern :-)  95 bpm Durchschnitt – 135 bpm Maximal. Auf 14 km – 670 hoch und 980 Meter herunter in 4 Stunden. 

volle Distanz: 13999 m
Maximale Höhe: 1776 m
Minimale Höhe: 1295 m
Gesamtanstieg: 671 m
Gesamtabstieg: -979 m
Gesamtzeit: 04:03:19
Download

Hirsegg – Kaiserschwand – Schrattenflue – Hächle – Silwängen – Alp Schlund – Stächelegg – Südelhöhe

Perfektes Wetter. 10° wärmer als letzte Woche – angenehme -6° Grad.  Sonne pur. Viel Schnee – sehr viel Pulverschnee. 

Kurz auf der gepflügten Alpstrasse, 40 Minuten weiter bergauf mit eigener Spur  – streng. Danach dankbar in einer Spur zum Gipfel – der Hächle.  Den Schlussaufstieg kenne ich aus dem Sommer. Ungemütlich wenn man weiss wie es unter dem Schnee aussieht – Grosse Löcher und breite Felsspalten.  Mit der weissen Pracht  ist alles trügerisch flach.  Nur der Graben zum Südgipfel ist nicht aufgefüllt…

Zum Abstieg auf Höhe Wanderweg zur  „Hengst-Seite“ mit eigener Spur gequert. Weiter über gepuderte Hänge gemütlich und tiefer mit Spur auf die Südelhöhe in Sörenberg.   

volle Distanz: 13218 m
Maximale Höhe: 2052 m
Minimale Höhe: 1061 m
Gesamtanstieg: 1092 m
Gesamtabstieg: -1036 m
Gesamtzeit: 04:55:57
Download

Hirsegg – Bärsilichopf – Strick – Hächle – Schratteflue – Brustegg – Sörenberg

 

volle Distanz: 14541 m
Maximale Höhe: 2056 m
Minimale Höhe: 1061 m
Gesamtanstieg: 1415 m
Gesamtabstieg: -1415 m
Gesamtzeit: 05:41:01
Download

Bürgenstock – Bruederlochband – Hammetschwand – Kanzeli – Bürgenberg – Seewiligrat – Seewil

Gute Weg zu schönen Aussichtspunkten. Der Hammetschwandlift ist das teuerste Verkehrsmittel das ich in der Schweiz bisher benutzt habe.

 

volle Distanz: 12473 m
Maximale Höhe: 1082 m
Minimale Höhe: 628 m
Gesamtanstieg: 451 m
Gesamtabstieg: -681 m
Gesamtzeit: 03:45:36
Download

Glaubenbielen – Chringe – Mändli – Höch Gumme – Eiseesattel – Emmensprung – Sörenberg

volle Distanz: 18878 m
Maximale Höhe: 2182 m
Minimale Höhe: 1150 m
Gesamtanstieg: 933 m
Gesamtabstieg: -1342 m
Gesamtzeit: 04:41:26
Download