Bussalp – Burg – Winteregg – Schoneggen – Büössalp – Bussalp

Beginne auf der Bussalp nutze für die ersten Höhenmeter den Winterwanderweg. Vor dem Bussalp Oberläger wechsle ich auf eine alten Skispur Richtung Burgnollen. Die Burg ist mein erster Gipfel. Er bietet Pulverschnee und tolle Perspektiven auf die Bergkulisse. Gehe spurlos von Norden bis an die Spitze und dann dem Grat entlang zurück. Kurz in die Senke beim Burgseeli dann nach Westen bis an die letzte Rippe unter der Winteregg. Erst sanft über den Rücken und durch eine weite Mulde, am Schluss steil zum Grat.
Die Winteregg ist 1750 Meter lang ich kann davon 970 gehen. Das Stück nach dem Einschnitt bei Punkt 2455 spare ich mir für den Sommer.
Zurück bis zur Steinsäule. Am mutmasslich höchsten Punkt. Hier mache ich eine Pause und geniesse die Aussicht, es ist Windstill und um null Grad warm.
Gehe weiter Richtung Faulhorn. Immer möglichst nördlich an der Abbruchkante. Das Faulhorn ist südseitig Schneefrei.
Ich erklimme den höchsten Punkt der Schonegg.
Im Abstieg folge ich dieser bis kurz vor dem Burgseeli. Der Schluss ist ein gerader, rasanter Abstieg über breite Hänge mit weichem Schnee bis zur Bussalp.

Fszit: Viel Sonne, angenehm warm und viel Schnee. Tolle Aussichten. Spurlos westlich der Burg.

Gesamtstrecke: 12419 m
Maximale Höhe: 2556 m
Minimale Höhe: 1793 m
Gesamtanstieg: 965 m
Gesamtabstieg: -965 m
Total time: 04:12:14
Herunterladen