Schlagwort-Archive: Tignousa

Tignousa – Tsa du Touno – Bella Vouarda – Col de la Forcletta – Furggilti – Tsahelett – Chalet Blanc – St-Luc

Sierre VS (527 m)  mit Neuschnee verziert. Das Postauto fährt im Val d’Anniviers mit Schneeketten.
Ich beginne an der Bergstation Tignousa. Der Winterwanderweg zum Hotel Weisshorn ist Spurlos und unpräpariert. Kurz nach dem Chalet Blanc biege ich zur Tsa du Touno ab. Viel Neuschnee, sehr viel  50 – 80 cm, hinter Wächtenkämmen sehr locker. Streng! Der L’Omen Roso (3030 m) war mein Ziel. Auf 2900 m breche ich ab. Der Nordhang zum Gipfelgrat ist teilweise >30° steil. Der Triebschnee liegt über 1 Meter hoch, sehr locker, sackt bei Belastung, ab und zu, mit einem  Wummern zu zusammen.
Quere zum Furggilti merke das meine Kräfte geschwunden sind. Nach einer Stärkung gekämpfte ich mich  meist der Aufstiegsspur entlang zurück zum Chalet Blanc. Für die letzen 30 Minuten nutze ich die Skipiste. Mehr als sechs Stunden keine Spuren, keine Menschen.

volle Distanz: 19173 m
Maximale Höhe: 2909 m
Minimale Höhe: 1615 m
Gesamtanstieg: 1105 m
Gesamtabstieg: -1669 m
Gesamtzeit: 07:04:04
Download

St-Luc – Tignousa – Chalet Blance du Touno – Hotel Weisshorn – Val d’Anniviers

Ein einfache Wanderung bei herrlichem Wetter in grandioser Schneelandschaft. Um 10 Uhr los, da waren wir fast alleine erst auf dem Rückweg kamen uns die Massen entgegen.  

volle Distanz: 10901 m
Maximale Höhe: 2366 m
Minimale Höhe: 2138 m
Gesamtanstieg: 453 m
Gesamtabstieg: -452 m
Gesamtzeit: 03:07:00
Download