Schlagwort-Archive: Schwägalp

Schwägalp – Chammhalden – Nosshaldengrat – Petersalp – Kronberg

Es liegt Schnee im Appenzellerland. Nicht viel – doch genug um die Schneeschuhe an zu schnallen.
Von der Schwägalp im Schatten komme ich an der Chammhütte in die Sonne.
In den Südhängen der Nusshalden AI / Nosshalden AR wird es richtig warm.
Steig zum Appenzeller Grenzstein AI/AR auf und schreite über den Nosshaldengrat Richtung Petersalp. Die bekannte Schlüsselstelle ist heute keine. Man kann die Steilstufe nach Grossbetten herunter auf dem Sommerweg durch die Nordflanken entschärfen. Was heute geht sollte man bei mehr Schnee lassen – zu steil ist der Hang. Wenn Schnee ins Rutschen kommt, dann hier. Ich gehe bei solchem Verhältnissen direkt auf dem Grat. Dieser ist nicht so arg gefährdet.
Die Petersalphütte ist nigelnagelneu – Buchstäblich. Zum Abstieg ins Tal liegt zu wenig Schnee. Ich gehe deshalb den selben Weg zurück bis zur Grenze Appenzell Ausserrhoden / Appenzell Innerrhoden und beende die Wanderung auf dem Kronberg.

Fazit: Kurze Schneeschuhwanderung auf ausgetreten Pfaden. Heute bei frühlingshaften Temperaturen, herrlichem Sonnenschein und ohne technische Schwierigkeiten.

Gesamtstrecke: 9716 m
Maximale Höhe: 1641 m
Minimale Höhe: 1303 m
Gesamtanstieg: 720 m
Gesamtabstieg: -440 m
Gesamtzeit: 03:15:00
Download file: 2019-12-05_Kronberg.gpx

Seebensäge – Hinderfallenkopf – Ellenbogen – Ofenloch – Neuwald – Chräzerenpass – Schwägalp

Gesamtstrecke: 11021 m
Maximale Höhe: 1510 m
Minimale Höhe: 941 m
Gesamtanstieg: 1175 m
Gesamtabstieg: -835 m
Gesamtzeit: 05:02:59
Download file: 2019-07-04_Ofenloch.gpx

Schwägalp – Tierwis – Säntis – Silberplatte – Stosssattel – Schrenittal – Mutteli – Gräppelenstein – Oberlaui – Chüeboden – Thurfälle – Unterwasser

Heute sicher des meist begangene Weg auf den Gipfel. Tierwis – Säntis ist natürlich ein sehr reizvoller Wanderweg. Fels, Schnee, Steinböcke, Seile, Hacken und Treppen immer mit tollen Aussichten zum Gipfel oder ins Umland.  Auf dem Abstieg Tierwis – Türli waren mit mir nur noch eine Handvoll Wanderern unterwegs. Die Silberplatte ist ein lohnender Abstecher nicht markiert, aber mit erkennbarer Route. Am Schluss die Thurfälle nicht verpassen – sehr schön, toll erschlossen.

Gesamtstrecke: 19265 m
Maximale Höhe: 2465 m
Minimale Höhe: 907 m
Gesamtanstieg: 1586 m
Gesamtabstieg: -2031 m
Gesamtzeit: 06:34:44
Download file: 2018-07-24 Tierwis-Saentis.gpx

Schwägalp – Bruggerwald – Nosshalden – Petersalp – Spitzli – Grünau – Urnäsch

Gesamtstrecke: 13537 m
Maximale Höhe: 1557 m
Minimale Höhe: 821 m
Gesamtanstieg: 530 m
Gesamtabstieg: -1056 m
Gesamtzeit: 04:29:26
Download file: 2018-05-06 Schwaegalp Urnaesch.gpx

MTB: Weissbad – Schwägalp – Risipass – Ebnat-Kappel – Wattwil

DSC01043 DSC01053

Gesamtstrecke: 50623 m
Maximale Höhe: 1460 m
Minimale Höhe: 611 m
Gesamtanstieg: 1598 m
Gesamtabstieg: -1798 m
Gesamtzeit: 04:45:10
Download file: 2017-07-07-Weissbad-Wil_SG-MTB.gpx

Beieregg – Spicher – Hochalp – Barenegg

2016-01-25

IMG_2146 IMG_2162

Gesamtstrecke: 14602 m
Maximale Höhe: 1514 m
Minimale Höhe: 751 m
Gesamtanstieg: 686 m
Gesamtabstieg: -1215 m
Gesamtzeit: 05:00:23
Download file: 2016-01-25-schwaegalp-hemberg.gpx