Archiv für den Monat: März 2018

Obermutten – Muttner Höhi – Muttner Horn – Feil – Ratitsch – Salouf – Oberhalbstein – Surses

Super Postauto-Service von Thusis  bis Obermutten oben durch Meter hohen Schneekanal bis zum Restaurant (Postauto am Vortag reservieren).
Viel Neuschnee, Sonne pur, einsame Tour. Tolle Waldpartie nördlich auf die Muttner Höhi.
Der Cher im Aufstieg zur Muttner Alp ist nicht 100% sicher.  Wahrscheinlich sicher ist der Direktaufstieg durch den Wald. Auf das Muttner Horn ist der Südostgrat  sicher.  Auf dem Grat zum Feil türmten sich mächtige Wächen auf – gehbar aber sehr streng. Deshalb stieg ich nicht weiter zum Curver Pintg da Taspegn. Gemütlicher Abstieg von Ratitsch auf Waldstrassenspur nach Salouf.

volle Distanz: 18856 m
Maximale Höhe: 2480 m
Minimale Höhe: 1259 m
Gesamtanstieg: 866 m
Gesamtabstieg: -1467 m
Gesamtzeit: 07:04:16
Download

Melchsee-Frutt – Tannalp – Tannenstock – Henglihorn – Tannensee – Distelboden

20cm neuer Pulverschnee und Sonne pur. Mit der erster Bahn hoch und dann bis nach Mittag einsam eine Spur gezogen. Ein Traum.  

volle Distanz: 16873 m
Maximale Höhe: 2587 m
Minimale Höhe: 1893 m
Gesamtanstieg: 789 m
Gesamtabstieg: -789 m
Gesamtzeit: 05:36:57
Download

Pass dal Güglia – Muot Cotschen – Spelm Ravulaunas – Fuorcla Alva – Corn Alv Fuorcla – La Veduta – Julierpass

Diese Route dürfte die sicherste sein auch bei kritischen Verhältnissen.  Die Route durch das Val d`Agnel wird von Lawinen aus dem Osthang des Piz Bardella gefährdet.  Heute waren es Oberflächen und später Nassschneelawinen. Einmal pro Tag fährt ein Postauto in der Wintersaison von Chur auf den Pass und zurück.

volle Distanz: 9344 m
Maximale Höhe: 2878 m
Minimale Höhe: 2229 m
Gesamtanstieg: 741 m
Gesamtabstieg: -747 m
Gesamtzeit: 03:13:11
Download

Müfaits – Döss At – Crap Nair – Piz Dora – Las Chunas – Muntet – Alp Sadra – Fuldera – Val Müstair

Sonne pur, schön Spur bergauf – mit starkem Westwind auf den Graten.  Eigentlich wollte ich noch via Piz Chazfora auf den Piz Turettas.  Wegen des Sturmes brach ich das Vorhaben am Lai da Chazfora ab. Unten durch den Wald  ist der direkt Abstieg sehr ruppig/zerfahren, deshalb wählte ich die Nordkehre auf dem Waldweg – und bin so sehr angenehm nach Fuldera Dora abgestiegen. 

volle Distanz: 14674 m
Maximale Höhe: 2934 m
Minimale Höhe: 1632 m
Gesamtanstieg: 1247 m
Gesamtabstieg: -1361 m
Gesamtzeit: 05:06:49
Download